Drucken

Altertumswissenschaften (B.A.)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Königstitulatur (Ägyptologie)

Der heutzutage so übliche Begriff „Pharao“ für einen altägyptischen König kommt vom ägyptischen „per-aa“ – „großes Haus“ und bezeichnete ursprünglich den königlichen Haushalt. Die Herrscher selbst hatten eine spezifische Königstitulatur, die je nach Epoche unterschiedlich umfangreich sein konnte.

Das folgende Beispiel zeigt eine fünfteilige Königstitulatur, wie sie für den König Sesostris I. (12. Dynastie, 20. Jh. v. Chr.) belegt ist. (Anmerkung: Ägyptische Hieroglyphen können von links nach rechts oder von rechts nach links geschrieben werden. Die Zeichen, die Lebewesen darstellen, schauen zumeist zum Anfang eines Wortes).

Quelle: A. Gardiner, Egyptian Grammar (3rd ed.), Oxford 1982, S. 71.
  • A = Horus-Name „Anch-Mesut“; der Gott Horus wird als Falke dargestellt
  • B = Nebti-Name „Anch-Mesut“; die Nebti-Göttinnen sind die geiergestaltige Göttin Nechbet und die kobragestaltige Göttin Wadjet
  • C = Goldhorus-Name „Anch-Mesut“; der Horusfalke sitzt hier auf einem goldenen Halsschmuck
  • D = Thronname „Cheper-Ka-Ra“; der Thronname steht in einer Kartusche, der Binse und Biene als Zeichen für „König“ vorangestellt sind
  • E = Geburtsname „Sen-Usret“ („Sesostris“); dem Geburtsnamen ist der Titel „Sohn des Ra“, geschrieben mit einer Gans und der Sonnenscheibe, vorangestellt
  • F = Segenswünsche („der mit Leben, Beständigkeit und Herrschaftsglück beschenkt ist wie Ra, ewiglich“).

Die Darstellung zeigt den Grabherren, der vor einer Königstitulatur steht. Welche Teile der Königstitulatur können Sie identifizieren?

Vorne (dem Grabherren am nächsten) Horusname, dahinter Thronname, dahinter Geburtsname, darunter Segenswünsche.

Sie erhalten ein Feedback zu den einzelnen Antworten, indem Sie auf das klicken.