Fu-logo-text-2x
Drucken

Sonderpädagogik (B.A.)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Perspektiven nach dem Bachelor Sonderpädagogik

Der Bachelor Sonderpädagogik ist ein Studiengang mit Lehramtsoption, also darauf ausgelegt Lehrkräfte auszubilden. Dementsprechend würde sich nach dem Bachelor zunächst der Master of Education und dann der Vorbereitungsdienst anschließen.

Master of Education

Im Masterstudium werden vermehrt professionsbezogene, also fachdidaktische und erziehungswissenschaftliche Kenntnisse zusätzlich zu einer fachwissenschaftlichen Vertiefung vermittelt. Um eine besonders praxisorientierte Ausbildung zu ermöglichen, beinhaltet das Masterstudium ein Praktikumssemester, das an einer Schule absolviert wird. Mit Beendigung des Masterstudiengangs erlangt man den Grad Master of Education.

Der Masterstudiengang umfasst vier Semester, von denen eines das Praxissemester ist.

Vorbereitungsdienst

Der Vorbereitungsdienst bzw. das Referendariat umfasst eineinhalb Jahre. In dieser Zeit wird bereits an der Schule unterrichtet. Parallel dazu werden Seminare besucht und verschiedene Prüfungen abgelegt. Hier wird ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, wie man Unterricht plant, ausführt und reflektiert.

Kein Lehramt?

Neben dem Ausbildungsziel Lehrkraft gibt es auch die Möglichkeit nach dem Bachelorabschluss andere pädagogische oder erziehungswissenschaftliche Masterstudiengänge zu studieren, in die Bildungsadministration zu gehen, bei Schulbuch- und Zeitschriftenverlagen oder in außerschulischen pädagogischen Bildungsinstitutionen zu arbeiten.