Fu-logo-text-2x
Drucken

Osteuropastudien (M.A.)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Abteilung Politik

Herzlich Willkommen bei der Abteilung Politik des Osteuropa-Instituts!

Seit dem Zerfall der Sowjetunion wird das Geschehen in Osteuropa zunehmend von sozialen, wirtschaftlichen und politischen Transformationsprozessen dominiert. Hierbei kommt dem politischen Wandel eine besondere Bedeutung zu. Ein interessantes puzzle ist die Beobachtung, dass sich manche Staaten im postkommunistischen Raum schneller demokratisiert haben als andere und dass sich in einigen Staaten autokratische Regierungsformen gehalten oder re-etabliert haben. Hinzukommend ändert sich der europäische und globale Kontext stetig. Die Ausdehnung der EU sowie die Globalisierung wirken sich zunehmend auf Osteuropa aus. Vor diesem Hintergrund befasst sich die Abteilung Politik des OEI schwerpunktmäßig mit den folgenden Themen:

  • Transformationsprozesse im osteuropäischen Raum sowie institutioneller Wandel
  • Schwierigkeiten des Staates bei der Steuerung politischer Prozesse, inklusive der Rolle von nicht-staatlichen Akteuren und verschiedenen pressure groups / interest groups
  • den Internationalen Beziehungen osteuropäischer Gesellschaften und Staaten akteursbezogene Fragen und historische legacies sowie die Rolle von Werte, Normen und Identitäten

Die Prozesse werden auf unterschiedlichen Ebenen analysiert und im Anschluss daran interpretiert. Hierbei werden verschiedene theoretische Herangehensweisen diskutiert und bezüglich ihrer Erklärungskraft getestet. Ein besonderes Augenmerk wird auch auf die Erlernung und Anwendung methodischer Herangehensweisen gelegt, im Fokus steht die Erstellung positivistischer Research Proposals.

Link zur Abteilung Politik http://www.oei.fu-berlin.de/politik/index.html.

Im Rahmen des Profilbereichs Politik gilt es folgende Module zu belegen:

1. Modul: "Institutioneller Wandel unter Berücksichtigung innerstaatlicher und internationaler Kontextfaktoren" (15 LP)

Für diese Modul werden z.B. folgende Veranstaltungen angeboten:

  • Die Außenpolitik der Europäischen Union und die Europäische Nachbarschaftspolitik (SoSe 2015)
  • Russian External Relations (WiSe 2014/2015)

2. Modul: "Vertiefungsmodul: Themenspezifische Vertiefung" (10 LP)

Für diese Modul werden z.B. folgende Veranstaltungen angeboten:

  • Eurasian Integration: Between Political Power and Economic Interests? (WiSe 2015/2016)
  • Neopopulismus in Ostmitteleuropa - Transformationsrequisit oder neue Systemherausforderung? (SoSe 2015)