Drucken

B.Sc. Geographische Wissenschaften

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Exkursionen und Geländepraktika

Exkursionen, Geländepraktika und Seminare im Gelände sind integrale Bestandteile eines Studiums der Geographischen Wissenschaften. Der Aufenthalt im Gelände dient der angeleiteten Beobachtung geographischer Sachverhalte sowie der angeleiteten oder auch selbstständigen Durchführung von Methoden zur Bearbeitung spezifischer Fragestellungen.

Module mit Geländearbeiten

Im Bachelorstudiengang Geographische Wissenschaften sind zwei Seminare im Gelände und drei Geländepraktika zu absolvieren.

Im Modul Einführung die Anthropogeographie I werden die theoretisch erworbenen anthropogeographischen Kenntnisse auf räumliche Aspekte von Berlin oder auf die Umgebung von Berlin übertragen.

Im Modul Einführung in die Geomorphologie und Bodengeographie werden in ausgewählten Landschaften Deutschlands oder angrenzender Länder morphologische Formen und Bodentypen besprochen. Darüber hinaus werden im Gelände Aspekte der Hydro-, Klima- und Vegetationsgeographie erläutert und grundlegende Techniken in der Führung von Feldbüchern und bei der Probenahme im Gelände vermittelt.

Das Geländepraktikum im Modul Theorie und Praxis der physisch-geographischen Methodik dient der praktischen Umsetzung von Kartierverfahren sowie bodenkundlicher Profilaufnahmen, Abflussmessungen und der Erprobung unterschiedlicher Probenahmeverfahren.

Im Geländepraktikum des Moduls Theorie und Praxis der anthropogeographischen Methodik werden auf der Basis von eigenständig erstellten Fragebögen, Frageleitfäden und Kartiergrundlagen Daten in Berlin oder im Nahraum von Berlin erhoben und anschließend ausgewertet.

Im Modul Projektbezogenes Arbeiten erheben die Studentinnen und Studenten eigenständig Primärdaten (Messung von Boden- und Abflussparametern, die Kartierung von Einzugsgebieten oder die Anlage, Beschreibung und Beprobung von Bodenprofilen oder Aufschlüssen sowie quantitative oder qualitative Befragungen, Beobachtungen oder Kartierungen).

Je nach Angebot und Verfügbarkeit finden diese Lehrveranstaltungen als geblockte Veranstaltungen (z.T. ganztägig) während des Semesters statt oder im Rahmen einer Blockveranstaltung während der vorlesungsfreien Zeit.