Drucken

B.Sc. Geographische Wissenschaften

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Erwartungsabfrage

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Aussagen, die in unterschiedlichem Ausmaß für den Studienalltag und die Inhalte des Studiums der Geographischen Wissenschaften relevant sind. Bitte entscheiden Sie für jede Aussage, ob diese auf Sie zutrifft oder aber ob diese für Sie nicht zutreffend ist. Am Ende erhalten Sie ein interaktives Feedback zu Ihren Antworten. Wenn Sie sich bei einigen Punkten unsicher sind, können Sie einzelne Fragen unbeantwortet lassen.

trifft zu
trifft nicht zu

Ich habe Spaß daran, im Freien zu arbeiten, z.B. für die Entnahme von Wasser- und Bodenproben oder die Messung von Fließgeschwindigkeiten in Flüssen.

Die Arbeit im Gelände stellt für Geographinnen und Geographen eine zentrale Arbeitsaufgabe dar. Im Rahmen von Geländearbeiten werden Daten zur weiteren Analyse erhoben. Dennoch sollten Sie bedenken, dass ein Großteil der Arbeit im Labor und/oder im Büro am Rechner stattfindet.

Das Lesen und Erarbeiten sowie das Verfassen englischsprachiger Texte bereitet mir Schwierigkeiten.

Der Großteil der geowissenschaftlichen Fachliteratur ist in englischer Sprache verfasst. Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind Grundlage für das Arbeiten in einem internationalen und interdisziplinären Umfeld. Darüber hinaus wird auf vielen Fachkongressen und Tagungen Englisch gesprochen. Auch einzelne Lehrveranstaltungen können auf Englisch gehalten werden.

Mich interessiert die Entstehung von Naturkatastrophen und das Management von Naturrisiken.

Um die Entstehung von Naturkatastrophen zu verstehen, muss man die Prozesse kennen, die dazu beitragen. Nur so lassen sich Vorhersagen treffen und die Bevölkerung schützen. Geographen/innen können gefährdete Regionen (z.B. durch Hochwasser) ausweisen und Möglichkeiten erarbeiten, die Gefahren für den Menschen so gering wie möglich zu halten.

Mich interessieren fremde Länder und Kulturen.

Als Geograph/in ist Ihnen die Möglichkeit gegeben, sich in unterschiedlichen Ländern und Regionen arbeitstechnisch zu betätigen. Insbesondere in der Anthropogeographie werden Sie mit anderen Kulturen in direkten Kontakt treten, mit Menschen unterschiedlichster Herkunft Interviews führen und deren Lebensrealitäten kennenlernen. Dennoch sollte man bedenken, dass ein Auslandsaufenthalt kein Urlaub ist.

Das Lesen und Interpretieren von in Diagrammen dargestellten Informationen stellt oftmals ein Problem für mich dar.

In Diagrammen können mitunter sehr komplexe Sachverhalte visualisiert werden. Das Lesen und Erstellen von Diagrammen gehört zu den Qualifikationen des/der Geographen/in.

Ich arbeite lieber allein als in einem Team, weil dies für mich effizienter ist.

Geographen und Geographinnen sind aufgrund ihrer breit gefächerten Kenntnisse oft in interdisziplinären Projekten tätig, bei denen Sie sich in ein Team von Wissenschaftlern integrieren müssen. Desweiteren sind der Austausch von Informationen und die Diskussion von Ergebnissen unerlässlicher Bestandteil der wissenschaftlichen Arbeit.

An einer Kartierung der Landnutzung oder der Gewässerstruktur einer Region hätte ich großes Interesse.

Kartierungen verschiedenster Art sind ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit einer/s Geographin/en. Hierbei werden die Gegebenheiten vor Ort  für weitere Verarbeitungs- und Analyseschritte aufgenommen und dokumentiert. Mittels Kartierung lässt sich der Zustand des Raums beschreiben und erfassen.

Ich würde gern im Ausland arbeiten.

Als Geowissenschaftler haben Sie das Privileg, nahezu überall auf der Welt eine Arbeitsstelle finden zu können. Fremdsprachenkenntnisse, Weltgewandtheit, Neugier und Offenheit sollten zu Ihren Charaktereigenschaften zählen.

Widriges Wetter hindert mich nicht an der Geländearbeit.

In der Praxis müssen Geländearbeiten, die sehr oft mit einem hohen finanziellen und logistischen Aufwand einhergehen, innerhalb eines vorgegeben Zeitplans erledigt werden. Eine gewisse körperliche Robustheit und Ausdauer, sowie der Besitz von wetterfester Kleidung sind von großem Vorteil für die Arbeit als Geographen/in.

Ich finde es spannend, wie sich die vielfältigen Landschaftsformen der Erde entwickelt haben und weiterentwickeln werden.

In der Geographie spielt die Entwicklung von Landschaften eine zentrale Rolle. Mit Kenntnissen über die formenbildenden Prozesse lassen sich die Umweltverhältnisse vergangener Zeiten rekonstruieren (z.B. Lage der Gletscher während der letzten Eiszeit) und zukünftige Entwicklungen vorhersagen.

Ich möchte mich im Studium mit modernen geographischen Arbeitsmethoden befassen, wie z.B. mit Geographischen Informationssystemen zur Erfassung, Verarbeitung, Analyse und Präsentation raumbezogener Daten.

Das Darstellen von raumbezogenen Daten oder Zusammenhängen mittels geeigneter Karten gehört zu den Standardqualifikationen des/der Geographen/in. Das Erstellen von Karten setzt Kenntnisse im Umgang mit Geoinformationssystemen und anderer Software, wie z.B. Statistikprogramme, voraus.

Sie erhalten ein Feedback zu den einzelnen Antworten, indem Sie auf das klicken.