Drucken

Informatik (M.Sc.)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

OSI-Schichten - Technische Informatik

Das Open Systems Interconnection Model (OSI) ist ein Referenzmodell für Netzwerkprotokolle als Schichtenarchitektur. Mit Hilfe des OSI-Modells wird Kommunikation über unterschiedlichste technische Systeme hinweg ermöglicht und die Weiterentwicklung begünstigt. Zu diesem Zweck definiert dieses Modell sieben aufeinander folgende Schichten mit jeweils eng begrenzten Aufgaben (siehe Abbildung).

Ordnen sie in der folgenden Matrix zu, welche der aufgezählten Aufgaben von welcher Schicht übernommen werden!

Physika-
lische
Schicht

Siche-
rungs-
schicht

Vermitt-
lungs-
schicht

Trans-
port-
schicht

Sit-
zungs-
schicht

Diese Schicht sorgt für die Prozesskommunikation zwischen zwei Systemen.

Die Sitzungsschicht ermöglicht die Prozesskommunikation zwischen Systemen. Hier finden beispielsweise Fernaufrufe (RPC) statt.

Diese Schicht stellt mechanische, elektrische und weitere funktionale Hilfsmittel zur Verfügung, um physische Verbindungen zu aktivieren, bzw. zu deaktivieren, sie aufrechtzuerhalten und Bits darüber.

Die Physikalische Schicht, auch Physical Layer, werden physikalische Prinzipien genutzt, um Daten zu übertragen - Bits.

Diese Schicht sorgt bei leitungsorientierten Diensten für das Schalten von Verbindungen und bei paketorientierten Diensten für die Weitervermittlung von Datenpaketen.

Die Vermittlungsschicht, oftmals mit Hilfe des Internet Protokols (IP), stellt eine Verbindung zwischen zwei Diensten her.

Diese Schicht hat die Aufgabe eine zuverlässige Übertragung zu gewährleisten. Dies bedeutet die Vermeidung von Fehlern. Des weiteren regelt diese Schicht den Zugriff auf das Übertragungsmedium.

Mit Hilfe der Sicherungsschicht wird weitgehend fehlerfreie Kommunikation ermöglicht. Protokolle sind z.B. das MAC-Protokoll.

Diese Schicht hat die Aufgabe der Segmentierung des Datenstroms und die Stauvermeidung.

Die Transportschicht segmentiert den Datenstrom und kontrolliert den Datenfluss. Häufiger Protokoll-Vertreter: TCP.

Sie erhalten ein Feedback zu den einzelnen Antworten, indem Sie auf das klicken.