Fu-logo-text-2x
de | en
Drucken

Fächerübergreifender Online-Studienfachwahl-Assistent

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Fächerkombinationen

An der Freien Universität Berlin können Sie im Bachelorstudiengang unterschiedliche Studienmodelle wählen. Sie können zum einen einen Monobachelor mit nur einem Fach studieren, Sie können aber auch unterschiedliche Studienfächer miteinander kombinieren. Bis zu drei Studienkomponenten können Sie hierfür auswählen.

Dabei ist es wichtig, dass Sie grundsätzlich ein Kernfach, also einen Studienschwerpunkt wählen, und entweder ein weiteres Modulangebot mit 60 LP oder zwei Modulangebote zu je 30 LP.

Das Kernfach bildet Ihren Studienschwerpunkt. Es besteht aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen im Umfang von mindestens 90 Leistungspunkten. Am Ende Ihres Studiums fertigen Sie im Kernfach Ihre wissenschaftliche Abschlussarbeit an: die Bachelorarbeit, die ca. 25 Seiten umfasst und meistens innerhalb von acht Wochen erstellt werden muss (Einzelheiten stehen in der Studien- und Prüfungsordnung).

Modulangebote sind Bestandteile des Kombibachelors. Das Kernfach wird entweder mit einem 60-LP-Modulangebot oder mit je zwei 30-LP-Modulangeboten kombiniert. Ein Modulangebot ist ergänzend zu Ihrem Kernfach gedacht und erweitert Ihre Kompetenzen in einem oder zwei zusätzlichen Studiengebieten.

Beachten Sie bei Ihrer Wahl, dass die Modulangebote als Nebenfächer lediglich eine Kompetenzerweiterung sind, jedoch nicht ihr Studienschwerpunkt. Dies kann insbesondere für spätere Masterbewerbungen relevant sein, da hierfür oft eine Mindestpunktzahl vorausgesetzt wird.

Wenn Sie sich für eine 90-30-30-Leistungspunkte-Kombination entscheiden, sind die beiden Modulangebote lediglich Zusatzqualifikationen. Sie können in ihnen keinen weiterfühenden Studiengang absolvieren.