Drucken

Fächerübergreifender Online-Studienfachwahl-Assistent

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Stärken-Schwächen-Analyse

Machen Sie sich Ihre schulischen Stärken und Schwächen klar. Wenn Sie nie wieder etwas mit Mathematik zu tun haben wollen, weil Ihre Leistungen dort stets schwach waren, kommen bestimmte Studienfächer für Sie eher nicht in Frage. Aber: Wenn Sie hochgradig motiviert sind, Psychologie oder Betriebswirtschaftslehre zu studieren, werden sie vielleicht doch bereit sein, sich auch weiterhin mit mathematischen Themen auseinanderzusetzen. Verschaffen Sie sich einen Eindruck davon, welche Arten von Aufgaben zu lösen sein werden und probieren Sie, ob Sie sich dazu bereitfinden können.

Schulische Schwächen stellen keine absoluten Hindernisse für das Studium bestimmter Fächer dar. Es bedeutet lediglich, dass Sie sich in diesem Studium mehr anstrengen müssen und zusätzlichen Aufwand haben, um Defizite zu überwinden.

Schulische Stärken, dokumentiert durch gute Noten, können Ihnen das Leben an der Uni leichter machen. Sie sollten jedoch auch durch fachliches Interesse für die Fächer motiviert sein, in denen Ihre Stärken zum Tragen kommen. Aber auch hier ist es ratsam, die konkreten Aufgaben im ins Auge gefassten Studium noch einmal zu prüfen: Mathematik auf Universitätsniveau unterscheidet sich erheblich von der Mathematik, die Sie in der Schule gelernt haben.

Weitere Informationen

Wenn Sie nicht genau wissen, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen, schauen Sie sich das Angebot "Selbsterkundung: Was kann ich eigentlich am Besten" des Portals der Bundesagentur für Arbeit an: