Drucken

Meteorologie (B.Sc.)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Physikalische Klimatologie

Die Albedo ist definiert als das Verhältnis von reflektierter zu einfallender solarer Strahlung. Die Albedo stellt somit ein Maß für das Reflexionsvermögen eines Körpers dar, wobei Reflexion sowohl die direkte als auch die diffuse Reflexion mit einschließt. Die Albedo ist keine konstante Größe, sondern sie hängt zum Beispiel stark vom Sonnenstand ab. Sie erreicht bei niedrigem Sonnenstand ihre Maximalwerte.

Die Albedo von unterschiedlichen Landschaften und Geländeoberflächen interessiert Meteorologen unter anderem, um Aussagen darüber treffen zu können, wie stark sich die Luft über unterschiedlichen Gebieten erwärmt. Im Mittel beträgt die Albedo des Planten Erde ca. 30%.

Nachstehend sind verschiedene Oberflächenformen der Erde aufgelistet. Ordnen Sie diese absteigend nach ihrem Reflexionsvermögen bei senkrechter Sonneneinstrahlung, indem Sie die Felder an die entsprechenden Positionen ziehen!

Altschnee

Wüstensand

Wasser

Wälder

Wiesen

Neuschnee

Die richtige Rangfolge ist:

  1. Neuschnee
  2. Altschnee
  3. Wüstensand
  4. Wiesen
  5. Wälder
  6. Wasser

Insbesondere die Albedo von Wasser ist stark vom Einfallwinkel der Sonne abhängig. Bei sehr flacher Einstrahlung kann die Albedo von Wasser ebenfalls recht hohe Werte annehmen.