Fu-logo-text-2x
de | en
Drucken

START: Der Online-Studieneinstiegs-Assistent

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Digitale Tools für das Studium

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) der FU stellt für das Online-Lernen verschiedene Werkzeuge bereit. Mit Hilfe von Webex, Wikis, Blogs, Blackboard & Co. können Sie an digitalen Lehrveranstaltungen teilnehmen, aber auch selbst Online-Sitzungen anlegen, gemeinsam Referate und Texte ausarbeiten, sich gegenseitig Hilfestellungen und Feedback geben und eigene Meinungen und Erfahrungen austauschen.

Zu den an der Freien Universität wichtigsten digitalen Tools gehören:

  • Webex: Mit Webex können Video-Sitzungen durchgeführt werden, um Vorträge zu hören, Referate zu üben, gemeinsam mit Kommilitonen zu lernen, sich vor einer Klausur zu helfen u.v.m.
  • VBrick: Die zentrale Videoplattform der Freien Universität Berlin, auf der von Lehrenden hochgeladene Videos angeschaut werden können.
  • Blackboard: Auf der E-Learning-Plattform Blackboard werden Lernmaterialien, Aufgaben und Übungen zur Verfügung gestellt und Kursteilnehmende können sich im geschützten Raum untereinander austauschen und zusammenarbeiten.
  • Wikis: Wikis ermöglichen das kollaborative Schreiben, z. B. zur Ausarbeitung von Referaten, gemeinsamen Hausarbeiten oder Seminarskripten.
  • Blogs: Blogs eignen sich gut zur Dokumentation von Prozessen und Ergebnissen, zum Austausch mit anderen Studierenden oder als eigenes Publikationsmedium.

Vor allem Webex wird weiterhin eine zentrale Rolle spielen, daher ist es wichtig, dass Sie sich die entsprechende Software herunterladen und installieren und sich mit den wesentlichen Funktionen vertraut machen.

Noch ein Hinweis: Wenn Sie bei der Benutzung von Webex oder Blackboard nicht Ihren amtlich eingetragenen Namen verwenden möchten, können Personen, die über einen dgti-Ergänzungsausweis verfügen, die entsprechende Namenseintragung in der Studierendenverwaltung beantragen. Weiteres dazu finden sie hier.