Fu-logo-text-2x
Drucken

Osteuropastudien (M.A.)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Soziologie

Nach der Bearbeitung einer Aufgabe können Sie durch Drücken auf den Ergebnis-Button am unteren Ende der Seite prüfen, ob Sie mit Ihrer Antwort richtig oder falsch gelegen haben, und Sie erhalten ein inhaltliches Feedback zu Ihrer Antwort.

Hinweis: Die folgenden Fragen umfassen Multiple-Choice und Multiple-Answer-Aufgaben. Somit kann es eine bzw. mehrere richtige Antwortmöglichkeiten geben. Dass mehrere Antwortoptionen richtig sein können, erkennt man an den eckigen Kästen vor den Antworten.

Wer von den untenstehenden Persönlichkeiten ist ein "Oligarch"?

Oligarchen sind mehr als reiche Unternnehmer. In der Literatur verbindet
man den Oligarchen-Begriff mit Unternehmern, welche versuchen, die Politik
zu beeinflussen, und in mindestens drei Schlüsselbranchen aktiv sind,
meist Energieversorgung, Banken, und Medien. Die bekanntesten von Ihnen,
darunter auch Mikhail Khodorkovskii - wurden vor allem durch die
Privatisierung im Russland der Mitte 1990er reich.

Quelle:
Volkov, V. (2008). Standard oil and Yukos in the context of early
capitalism in the United States and Russia. Demokratizatsiya, 16(3), 240.

Die Verbreitung rechtsradikaler Parteien im post-kommunistischen Europa
erklärt sich durch:

Alle drei Anworten sind richtig. Das Handeln rechtsradikaler Parteien wird in mehreren
unserer Seminare behandelt. Die Etablierung der Jobbik-Partei als eine der
stärksten Parteien Ungarns wird auf mehrere Faktoren zurückgeführt,
darunter dass rechtsextreme Parteien im Mainstream ankommen wollen und
immer häufiger soziale Fragen thematisieren, ohne sich aber von den
"traditionellen" Inhalten ihrer Politik distanziert zu haben, wie etwa Haß
auf Juden und Roma oder die Revision der Grenzen von Nationalstaaten.

Quelle: Greskovits, B., & Wittenberg, J. (2013). Civil Society and
Democratic Consolidation in Hungary in the 1990s and 2000s. In Council for
European Studies’ Twentieth International Conference of Europeanists,
Amsterdam (pp. 25-27).

Ein "Split-household" bezieht sich auf:

In unseren Seminaren thematisieren wir die sozialen Folgen
der Transformation zu Martwirtschaft. Unter "split-household" dokumentiert
Anastasia Riabchuk eine Migrationsstrategie in welcher Kinder und ein
Elternteil zurückgelassen werden und der andere Elternteil im Ausland Geld
verdient. Diese Strategie ist vor allem in de-industrialisierten Regionen
festzustellen, in welchen im Zuge der Transformation viele Arbeitsplätze
verschwunden sind. Die Folgen für die betroffenen Familien sind schwer: Da
viele BürgerInnen post-sowjetischer Staaten in der EU nur illegal
angestellt werden können, nehmen sie ihre Kinder nicht mit und diese
wachsen dann nur mit einem der Eltern oder bei den Großeltern auf.


Quelle:
Riabchuk, A. 2012 Perpetuation and Transformation of the Split-household
Strategy of Labour Migrants: the Case of a Carpathian Village. EMECON:
Employment and Economy in Central and Eastern Europe. 1, 10 p.

Sie erhalten ein Feedback zu den einzelnen Antworten, indem Sie auf das klicken.