Drucken

Fächerübergreifender Online-Studienfachwahl-Assistent

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Fragen zum Schluss

Mit Hilfe dieses Fragebogens können Sie überprüfen, ob Sie die wichtigsten Punkte des fächerübergreifenden Online-Studienfachwahl-Assistenten berücksichtigt haben.

richtig
falsch

Persönliche Interessen und Wünsche sollten einen großen Einfluss auf die Studienfachwahl haben.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Ausgangslage: Studienfachwahlmotive" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Extrinsische Motive bewirken, dass Sie ein echtes inneres Interesse am Fach haben.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Ausgangslage: Studienfachwahlmotive" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Schulische Schwächen stellen generell keine absoluten Hindernisse dar, bestimmte Fächer zu studieren.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Ausgangslage: Stärken-Schwächen-Analyse" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Die Nähe der Universität zum Wohnort sollte die Hochschulwahl entscheidend beeinflussen.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Ausgangslage: Faktoren bei der Studienfachwahl" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Es ist ausreichend, wenige Wochen vor dem Abitur anzufangen, sich mit der Studienfachwahl zu beschäftigen.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Ausgangslage: Zeitplan für die aktive Studienfachwahl" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Die Freie Universität Berlin ist eine Volluniversität und bietet an zwölf Fachbereichen und drei Zentralinstituten mehr als 150 Studiengänge in einem breiten Fächerspektrum an.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Studienangebot: Was zeichnet die Freie Universität Berlin aus?" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Die Regelstudienzeit für ein Bachelorstudium beträgt in der Regel acht Semester.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Studienangebot: Studienstruktur" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Gemeinsame Diskussion zwischen Studierenden und Dozierenden sind Bestandteil einer Vorlesung, ebenso Gruppenarbeit und Übungen.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Studienangebot: Eine exemplarische Semesterwoche" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Ein Masterstudium ist eine wissenschaftlich vertiefende und erweiternde Ergänzung zum Bachelorstudium.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Studienangebot: Ausblick Masterstudium" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Die Freie Universität Berlin bietet keine Kombinationsbachelorstudiengänge an.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Bachelorstudium: Mono- und Kombibachelor" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Zu jedem Bachelorstudium wird ein berufsvorbereitender Studienbereich belegt, der keine Bewerbung oder Beantragung erfordert.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Bachelorstudium: Berufsvorbereitende Studienbereiche" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Der Bereich LBW steht für „Leistungsbezogene Weiterbildung“ im Lehramtsstudium.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Bachelorstudium: Berufsvorbereitende Studienbereiche" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Mathematik als Kernfach und Informatik als Modulangebot ist eine gute Fächerkombination für alle, die eine ähnliche Kombination als Leistungskurse im Abitur belegt haben.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Kombinationsmöglichkeiten: Fächerkombinationen" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Wenn Sie eine Laufbahn in Forschung und Wissenschaft anstreben, sind der Masterabschluss und eine anschließende Promotion in der Regel erforderlich.

Schauen Sie noch einmal unter dem Punkt "Perspektiven: Promotion" nach, um sich zu diesem Thema zu informieren.

Sie erhalten ein Feedback zu den einzelnen Antworten, indem Sie auf das klicken.