Drucken

Pharmazie (Staatsexamen)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Praktika zu Biologie und Biochemie

Die Praktika der pharmazeutischen Biologie bilden einen weiteren Schwerpunkt in der praktischen Ausbildung während des Pharmaziestudiums. Dabei zeichnen sich die Praktika des Grundstudiums insbesondere durch die mikroskopische Analyse aus. Das Praktikum der zytologischen und histologischen Biologie werden verschiedene Zell- und Gewebetypen betrachtet und deren Aufbau und Funktion gelehrt. 

In den Praktika der Pharmazeutischen Biologie I und II steht die mikroskopische Analyse von Arzneipflanzen im Fokus. Dabei werden verschieden Präparate von Pflanzen selbstständig angefertigt und skizziert und erschließen somit den physiologischen Aufbau von Pflanzen sowie die Funktion der Gewebe. Die nasschemischen Nachweise der Inhaltsstoffgruppen werden zur Identifizierung herrangezogen.  Die Analyse von Teedrogen wird vermittelt und erschließt im Praktischen die mikroskopischen und makroskopischen Charakteristika der Arzneibuchdrogen. Die Studierenden werden angeleitet ein komplexes Gemisch von Teedrogen zu analysieren. 

Ein besonderes Praktikum stellen die Arzneipflanzen- Exkursionen dar. Dieses Praktikum wird zum Teil im Botanischen Garten absolviert, dabei werden die charakteristischen Merkmale der Pflanzenfamilien vermittelt. Diese werden an verschiedenen Beispielen im Botanischen Garten demonstriert und anschließend selbständig an Beispielen verschiedener Pflanzen kategorisiert und identifiziert. 

Das Praktikum der Mikrobiologie thematisiert u.a. die Desinfektion, Hygienemaßnahme und Präventionsmaßnahmen. Die Studierenden werden angeleitet an selbstständig angefertigten Präparaten Bakterien zu differenzieren und die Wirkung von Antibiotika auf Bakterienstämme zu interpretieren. Es werden Kulturen von Haut und Schleimhäuten angefertigt und diese kategorisiert. 

Im Hauptstudium werden Biochemische Untersuchungsmethoden gelehrt. Dieses Praktikum thematisiert u.a. die Analytik von Aminosäuren, Nukleinsäuren, Proteinen insbesondere Serumproteine und Enzyme. Die Pathobiochemie wird währen des Praktikums ebenfalls betrachtet und so wird Diagnostik von Körperflüssigkeiten thematisiert, z. Bsp. die Diagnostik des Diabetes mellitus, dabei können die Studierenden auch selbst einen oralen Glucosetoleranztest durchfühen. 

Im Praktikum der Pharmazeutischen Biologie III werden die biogenen Stoffklassen eingehend betrachtet, u.a. die ätherischen Öle, Herzwirksame Glykoside, Cumarine, Flavonoide, Alkaloide. Für die Analytik werden eigenständig die Drogen aufgearbeitet,Extrakte angefertigt und anhand der Inhalststoffe identifiziert und diese quantifiziert. Zur Identifizierung wird z. T. die Dünnschichchromatograpie herran gezogen, zur Quantifizierung werden verschiedene analytische Methoden der instrumentellen Analytik verwendet, so z. Bsp. die HPLC, Gaschromatographie. Aber auch die Wasserdampfdestillation und die photometrische Bestimmung des Gehaltes werden gelehrt.