Drucken

B.Sc. Mathematik

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Was ist Mathematik?

Erstaunlicherweise gibt es keine allgemeingültige Definition der Mathematik. Sie ist jedoch nahezu allgegenwärtig. Grundzüge der Mathematik finden sich bereits in allen frühen Hochkulturen wieder, sei es beim Bau der Pyramiden oder in den philosophischen Diskursen der griechischen Antike. Mathematik bildet das Fundament der Wirtschaft, mit der Einführung einer Währung wird jeder Ware oder Dienstleistung eine abstrakte Größe, sprich Wert, zugeordnet. Sie ist die Sprache der Natur, so wäre die moderne Physik, Biologie oder auch Chemie ohne die Sprache der Mathematik nicht formulierbar und sie ist zudem auch wichtiges Werkzeug für Ingenieure, man denke z.B. an die Architektur, den Brückenbau oder auch den Fahrzeugbau. Und Mathematik ist die Zukunft - das führt uns das Internet und die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien tagtäglich vor Augen.

Die meisten MathematikerInnen würden jedoch die Mathematik schlichtweg als die Kunst bezeichnen, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden, diese Erkenntnis zu strukturieren sowie logisch zu begründen.

Das Mono-Bachelor-Studium beginnt ganz klassisch mit Einführungs-Vorlesungen in den Fächern Analysis sowie Linearer Algebra und computerorientierter Mathematik. Hier wird die Basis gelegt an methodischen und theoretischen Kenntnissen, auf die Sie für den Rest Ihres Studiums sicher aufbauen können. Ab dem ersten Semester belegt man gewöhnlicherweise auch ein Nebenfach und/oder ein berufsvorbereitendes Modul. In der Folge schließen sich weitere Grundlagen in der angewandten Mathematik sowie mindestens zwei Vertiefungsmodule an.
Die allgemeine Berufsvorbereitung beinhaltet auch ein Berufspraktikum, das in der Regel in der vorlesungsfreien Zeit absolviert wird.
Am Ende des Studiums erfolgt die exemplarische Vertiefung und Differenzierung eines ausgesuchten Studiengebiets durch die selbstständige wissenschaftliche Erarbeitung einer selbst gewählten Problemstellung im Rahmen einer Bachelor-Arbeit.

Insgesamt umfasst der Bachelorstudiengang Mathematik eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und führt bereits zu einem berufsqualifizierenden Abschluss. Strebt man jedoch eine Führungsposition an, ist die Fortsetzung im  Master-Studium zu empfehlen. Eine Promotion ist anders als in den meisten anderen Naturwissenschaften keine Voraussetzung für einen guten Job, kann aber die Erfolgschancen weiter verbessern und ist insbesondere Pflicht für eine akademische Laufbahn.

Ein Mathematikstudium bietet...

  • ein Hochschulstudium auf hohem Niveau
  • sehr gute Berufsaussichten nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium
  • Forschungsmöglichkeiten in theoretischen und lebensnahen Bereichen