Drucken

B.A. Italienstudien

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Sprachwissenschaft

Wie funktioniert Sprache eigentlich? Die Sprachwissenschaft beschäftigt sich mit Strukturen und Funktionsweisen von Sprache. Sie lernen in diesem Bereich beispielsweise das italienische Lautsystem kennen, untersuchen, wie italienische Wörter und Sätze zusammengesetzt sind und beschäftigen sich mit der Bedeutung von Wörtern und ganzen Äußerungen. Außerdem bespricht man in den Veranstaltungen die italienische Sprachgeschichte und verschiedene Varietäten, wie zum Beispiel italienische Dialekte.

Typische Fragestellungen können zum Beispiel sein:

  • Wodurch unterscheidet sich die Aussprache süditalienischer Sprecher*innen von der norditalienischer Sprecher*innen?
  • Wieso heißt es tieni '(du) hältst', aber tenete '(ihr) haltet'?
  • Wie unterscheidet sich die Sprache jüngerer und älterer Italiener*innen?
  • Wieso kann man sagen Ha cercato la chiave per ore, aber nicht Ha trovato la chiave per ore – wieso kann man also einen Schlüssel stundenlang suchen, ihn aber nicht stundenlang finden?
  • Welche Möglichkeiten hat das Italienische, einen Fragesatz gegenüber einem Aussagesatz zu kennzeichnen?

Das Basismodul 1 besteht aus zwei Veranstaltungen. Im Grundkurs A lernen Studierende romanischer Philologien gemeinsam die Beschreibungsebenen der Sprachwissenschaft kennen und üben an ersten Beispielen, die Sprache, die sie studieren, zu analysieren und zu beschreiben.

Der Grundkurs B ist sprachspezifisch und Sie beschäftigen sich ausführlicher mit den Charakteristika des Italienischen. Das Modul wird mit einer Klausur abgeschlossen.

Im Basismodul 2 belegen Sie zunächst ein Proseminar, in dem Sie einen Themenbereich der italienischen Sprachwissenschaft vertieft behandeln. Dabei üben Sie in diesem Bereich übliche Analyse- und Beschreibungsmethoden ein. Das Proseminar führt auch an das wissenschaftliche Arbeiten heran und am Ende des Seminars verfassen Sie ihre erste Hausarbeit in der italienischen Sprachwissenschaft.

Außerdem belegen Sie im Rahmen dieses Modul eine Vorlesung, die einen Überblick über die italienische Sprachgeschichte, Sprachwandel im Allgemeinen und verschiedene italienische Sprachvarietäten gibt.

Beispiele für Lehrveranstaltungen in diesem Modul:

  • Proseminar: Einführung in die italienische Morphologie
  • Proseminar: Minderheitensprachen in der Romania
  • Proseminar: Informationsstruktur im Italienischen
  • Vorlesung: Die italienische Sprache

Wer sich für das Aufbaumodul Typ II entscheidet, belegt zwei Hauptseminare in der italienischen Sprachwissenschaft.

Die Hauptseminare der italienischen Sprachwissenschaft vertiefen einzelne Aspekte des Studienbereichs auf fortgeschrittenem Niveau. Die Teilnehmenden erheben, analysieren und interpretieren Sprachdaten und ordnen ihr Ergebnis in den wissenschaftlichen Kontext ein.

Wer sich für das Aufbaumodul Typ III entscheidet, belegt nur ein Hauptseminar in der italienischen Sprachwissenschaft, das zweite Hauptseminar des Aufbaumoduls stammt aus der Literaturwissenschaft.

Beispiele für Lehrveranstaltungen im Wahl-AM Typ II:

  • Hauptseminar: Italienisch in der Migration
  • Hauptseminar: Sprachwandel und Lebensalter
  • Hauptseminar: Geschichte italienischer Stadtsprachen