Drucken

B.A. Italienstudien

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Masterprogramme

Wer nach dem BA Italienstudien noch einen Master machen möchte, dem stehen viele Türen sowohl im In- als auch im Ausland offen.

Grundsätzlich lässt sich dabei auf jeden Studienbereich der Italienstudien aufbauen, auf den Kernbereich ebenso wie auf die Bausteinfächer. Unsere Alumni haben teils Studiengänge gewählt, die die wissenschaftlichen Kompetenzen in den Geisteswissenschaften vertiefen, z.B. „Romanische Literaturwissenschaft“ oder „Sprachen Europas“. Teils haben sie sich für eher praktisch ausgerichtete Studiengänge wie „Angewandte Romanische Literaturwissenschaft“ und „Editionswissenschaften“ entschieden. Andere setzen ihr Studium in managementorientierten Mastern wie etwa „Kulturmanagement und Kulturtourismus“, „Arts and Media Administration“ und „European Studies“ fort, die vor allem die Bausteinfächer Wirtschaft und Recht wieder aufgreifen und auf eine Tätigkeit in internationalen Organisationen vorbereiten.

Schon im Studium hat man viele Wahlmöglichkeiten, nach seinem Abschluss aber verzweigen sich die Wege noch individueller. Daher ist es ratsam, sich rechtzeitig über Mastermöglichkeiten Gedanken zu machen und sich vor allem über die jeweiligen Studienvoraussetzungen zu informieren.

Im Folgenden stellen wir Ihnen die beiden Masterprogramme vor, die Sie direkt am Institut für Romanische Philologie anschließen können. Darüber hinaus sind weitere Mastermöglichkeiten aus dem In- und Ausland als Orientierungshilfe zusammengestellt.