Drucken

Chemie für das Lehramt (B.Sc.)

Diese Seiten können nicht richtig dargestellt werden, da Sie Ihren Internet Explorer mit aktivierter Kompatibiltätsansicht verwenden. Wir empfehlen 'fu-berlin.de' aus der Liste der Websites mit aktivierter Kompatibilitätsansicht zu entfernen:

  1. Blenden Sie bitte in Ihrem Internet Explorer die Menüleiste ein, indem Sie entweder 'Alt' drücken oder in der Adressleiste mit der rechten Maustaste klicken und dann 'Menüleiste' auswählen.
  2. Klicken Sie auf 'Extras' und wählen das Menü 'Einstellungen der Kompatibilitätsansicht' aus.
  3. Wählen Sie unter 'Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites' 'fu-berlin.de' aus.
  4. Klicken Sie auf 'Entfernen'.

Lehrerdemonstrationsversuch (Chemiedidaktik)

Lehrerdemonstrationsversuche sind ein bedeutsamer Bestandteil des Chemieunterrichts, insbesondere bei Versuchen, die von Schülerinnen und Schülern selbst nicht durchgeführt werden können. Lehrerdemonstrationsversuche bringen aber auch besondere Anforderungen bezüglich der Planung, des Aufbaus und der Durchführung mit sich. Ziel ist es, dass sich die Lernenden bestmöglich auf das Beobachten des Versuchs konzentrieren können und Wahrnehmungsprobleme vermieden werden.

Um dies zu gewährleisten, sollte die Lehrerin oder der Lehrer beim Apparaturaufbau beachten, dass

  • … nur Geräte aus geeignetem Material verwendet werden,
  • … die Größen und Positionen der Geräte so gewählt werden, dass ein Beobachten des Versuchs auch aus mehreren Metern Entfernung möglich ist,
  • … stets die Sicherheit aller Beteiligten gewährleistet ist,
  • … die Dynamik des Versuchs für den Beobachter in Leserichtung von links nach rechts verläuft,
  • … der Aufbau so einfach wie möglich gestaltet ist,
  • … die Apparatur eine möglichst gleichmäßige Sichtlinie besitzt,
  • … unnötige und ablenkende Elemente entfernt werden,
  • … Farb- oder Trübungserscheinungen durch die Wahl des Hintergrunds gut beobachtbar sind.

Im Folgenden ist eine Apparaturskizze zum Nachweis von Kohlenstoffdioxid dargestellt:



Literatur:

• Becker, H.-J., Glöckner, W., Hoffmann, F. & Jüngel, G. (1992): Fachdidaktik Chemie. 2. Auflage. Köln: Aulis-Verl. Deubner. S.355-362.

Entscheiden Sie, welche Aussagen bezüglich der Eignung der Apparatur für einen Lehrerdemonstrationsversuch zutreffend sind. (Mehrere Antworten sind möglich).

Die Skizze stellt einen üblichen Aufbau zum Nachweis von Kohlenstoffdioxid aus Verbrennungsgasen dar. Dennoch wurde nicht beachtet, dass die Dynamik des Versuchs möglichst der Leserichtung von links nach rechts folgen sollte. Außerdem sind durch die unterschiedlichen Gerätehöhen, die nicht ausgeglichen wurden, mehrere Sichtlinien entstanden, die ein genaues Beobachten des Versuchsablaufs erschweren. Durch die Verwendung von Hebebühnen kann eine gleichmäßige Sichtlinie hergestellt werden.